Ich für Sie

Es gehört viel Vertrauen dazu, einer „Fremden“ die Geschichte des eigenen Lebens zu erzählen.

Damit Sie sich einen ersten Eindruck von meiner Vertrauenswürdigkeit verschaffen können, möchte ich mich Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen:


Ich heiße Doris Wildt, gehöre zur Generation 60plus und bin Mutter von zwei erwachsenen Kindern.  Seit vielen Jahren arbeite ich als Autorin und Dozentin.

Auf diese Weise kann ich mein großes Interesse an Menschen und Ereignissen ideal mit meiner Leidenschaft fürs Schreiben kombinieren.

 

Diese Leidenschaft zieht sich schon seit meiner Schulzeit wie ein roter Faden durch mein Leben. Ich habe viele Jahre in London und später in Hamburg als Journalistin, Lektorin und Buchautorin gearbeitet und bin mittlerweile als freiberufliche Texterin für verschiedene Medien tätig.

Warum habe ich irgendwann begonnen, die Lebensgeschichte anderer Menschen aufzuschreiben?

Ganz einfach – ich fand es immer sehr spannend, wenn meine Eltern, Omas und andere Verwandte aus ihrem Leben erzählten, vor allem auch aus ihrer Jugend. Und irgendwann fing ich an, Geschichten und Anekdoten aufzuschreiben und mit Fotos sowie anderem Bildmaterial auszuschmücken.

So entstanden die ersten kleinen Büchlein, die ich verschenkte und schon bald wollte der eine oder andere liebe Mensch aus dem Verwandten- und Freundeskreis sein eigenes Lebensbüchlein.

 

 


Die Arbeit an so einem Lebensbuch oder einer Chronik ist eine wunderbare Erfahrung sowohl für mich als auch den Erzähler oder die Erzählerin.

Mein Interesse an Menschen , meine Neugier auf ihre Geschichten ist schier unerschöpflich – doch die größte Freude für mich ist, erleben zu dürfen, welch eine Bereicherung ein Mensch für sein Leben erfährt, wenn er mir seine Geschichte erzählt und diese schließlich in Buchform in Händen hält.

 





Ihre

Doris Wildt